Infos

Darmstädter Kantorei / Darmstädter Barocksolisten

Über das Stück

Sonja Grevenbrock, Sopran
Ulrike Malotta, Alt
Tilman Lichdi, Tenor
Daniel Ochoa, Bass
Darmstädter Kantorei
Darmstädter Barocksolisten
Christian Roß,
Leitung

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Magnificat für Soli, Chor und Orchester BWV 243
Kantate „Lobe den Herren, den mächtigen König“ für Soli, Chor und Orchester BWV 137
Kantate „Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu Dir”, für Soli, Chor und Orchester BWV 131

Die Pflichten des Leipziger Thomaskantors Johann Sebastian Bach waren vielfältig. Sie erschöpften sich keineswegs in der Komposition von Kantaten für die wöchentlichen Gottesdienste. Hohe Feiertage verlangten nach eigenen, speziell auf den Anlass zugeschnittenen Werken: So entstanden die Passionen für die Karwoche, Oratorien für Ostern und Weihnachten, außerdem Motetten für Begräbnisfeiern, dazu Hochzeits-, Glückwunsch- und Geburtstagskantaten. Das Weihnachtsfest 1723, vielleicht aber auch schon das Fest Mariä Heimsuchung im selben Jahr, gab den Anstoß zur Komposition des Magnificat – genauer gesagt: zur Erstfassung des in zwei Versionen vorliegenden Werks.

Termine & Tickets

Juni 2021

  • Online

    Bach: Magnificat

    Darmstädter Kantorei / Darmstädter Barocksolisten