Infos

Daja Leevke Hinrich / Kerstin Fahr / Megan Chapelas / Renate Mundi / Flóra Fábri

Über das Stück

Daja Leevke Hinrich, Traversflöte
Kerstin Fahr, Blockflöte und Violine
Megan Chapelas, Violine
Renate Mundi, Viola da Gamba
Flóra Fábri, Cembalo

Georg Philipp Telemann (1681-1767)  Triosonate in a für Blockflöte, Violine und Continuo (vor 1718)
Elisabeth Jacquet de la Guerre (1665-1729) Prélude in d, aus Pièces de Clavecin, Livre 1 (1687)
Jean-Philippe Rameau (1683-1764)  5. Konzert in d aus Pièces de clavecin en Concerts (1741)
Michel Blavet (1700-1768)  Concert à 4 für Traversflöte, 2 Violinen und Continuo
Jacques-Martin Hotteterre (1674-1763)  Prélude in D aus „L’Art de Préluder“ (1719)
Georg Philipp Telemann (1681-1767) ‚Pariser‘ Quartett Nr. 4 in h, aus Nouveaux Quatuors en six suites (1738)
Jean-Féry Rebel (1666-1747) Les Caractères de la danse (1715)

Im Oktober 1712 brach der junge Frankfurter Johann Friedrich Armand von Uffenbach (1687-1769) nach Straßburg auf, um sein Studium der Rechte fortzusetzen. Im Tagebuch schilderte er seine Erlebnisse, auch die seiner Kavaliersreise, die ihn schließlich nach Paris führte. Wenige Monate bevor Uffenbach seine Heimatstadt verlassen hatte, wurde Georg Philipp Telemann dort zum neuen Kapellmeister berufen. Ihre Freundschaft pflegten sie über Jahrzehnte und beide wurden erfolgreich: Uffenbach, später Bürgermeister und Schöffe in Frankfurt, war auch Architekt der Alten Mainbrücke. Telemann diente als langjähriger Musikdirektor der Hansestadt Hamburg, wirkte als Leiter der Oper am Gänsemarkt und wurde als Komponist eine internationale Berühmtheit.

Termine & Tickets

Juni 2023

  • Orangerie Darmstadt

    Musik aus den Reisen des Schöffen Johann Friedrich von Uffenbach

    Daja Leevke Hinrich / Kerstin Fahr / Megan Chapelas / Renate Mundi / Flóra Fábri
    Noch nicht verfügbar Termin speichern